Aufgaben + Ziele

Die Deutsche Justiz Gewerkschaft ist für ...

  • qualifizierte Ausbildung und Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis
  • eine ständige Fortbildung
  • eine leistungsbezogene Bezahlung bzw. Besoldung
  • transparente Arbeitsplatzbewertung und -bemessung
  • Aufstiegsverbesserungen für Tarifkräfte und Beamte
  • Teamarbeit
  • die Vertretung aller Gewerkschaften in den Wahlvorständen
  • eine unabhängige Personalratsarbeit
  • die volle Ausschöpfung der Mitbestimmungsrechte
  • bessere Arbeitsbedingungen und humane Arbeitsplätze
  • Flexibilisierung der Arbeitszeit mit stärkerem Selbstbestimmungsrecht
  • Erhalt der Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall
  • die Absicherung bestehender sozialer Leistungen und deren Fortentwicklung
  • einen Erhalt der Unkündbarkeit von Arbeitnehmern
  • einen unbefristeten Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen
    einen gleitenden Übergang in den Ruhestand
  • eine sichere und dynamische Altersversorgung

 Die Deutsche Justiz Gewerkschaft ist   g e g e n ...

  • Mobbing am Arbeitsplatz
  • einseitige Sanierung der öffentlichen Haushalte auf Kosten der Beschäftigten
  • mangelnde Aufstiegsmöglichkeiten in der Justiz
  • eine weitere Abkoppelung der Beschäftigten der Justiz von der allgemeinen Einkommensentwicklung
  • unverantwortliches Hochschrauben der Pensen- schlüssel
  • einseitige Verschlechterung zu Lasten einzelner Beschäftigtengruppen
  • unsozialen Personalabbau
  • Zwangsteilzeit für Berufseinsteiger
  • Privatisierung von Justizaufgaben
  • Abbau von Leistungen im Sicherheitsbereich
  • einen Abbau von Sicherheitserfordernissen in den Justizgebäuden
  • die Erfassung nicht notwendiger persönlicher Daten bei Personalentscheidungen
  • ferngesteuerte Funktionäre
  • die Vereinheitlichung der Dienstrechte